Gelöschte Dateien werden angezeigt, wenn eine Suche in Windows Vista durchgeführt wird

Wenn Sie eine Suche in Windows Vista durchführen, werden Dateien, die zuvor gelöscht wurden, möglicherweise in den Suchergebnissen angezeigt. Dies liegt daran, dass der Indexdienst einige Zeit benötigt, um seine Datensätze zu aktualisieren. Der Zeitrahmen kann von System zu System unterschiedlich sein. Falls bei der Suche weiterhin gelöschte Dateien angezeigt werden oder wenn keine im System vorhandenen Dateien angezeigt werden, ist der Indizierungsdienst möglicherweise veraltet und Sie müssen möglicherweise den Suchindex neu erstellen, um das Problem zu beheben.

Neuerstellen des Suchindex in Windows Vista

Die Neuerstellung des Index kann abhängig von der Anzahl der Dateien und den verfügbaren Ressourcen im System sehr lange dauern. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Suchindex in Windows Vista neu zu erstellen:

1. Klicken Sie auf Start und geben Sie Indizierungsoptionen ein . Drücken Sie Enter

$config[ads_text6] not found

2. Klicken Sie im Fenster Indizierungsoptionen auf Erweitert

3. Wenn die Eingabeaufforderung Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter

4. Um den Suchindex neu zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neu erstellen

5. Klicken Sie auf OK, wenn die folgende Meldung angezeigt wird:

Dieser Vorgang erstellt die indizierten Speicherorte auf Ihrem Computer vollständig neu und kann Probleme beheben, wenn Ihre Suchergebnisse häufig veraltet zu sein scheinen. Dieser Vorgang kann lange dauern.

6. Klicken Sie auf OK

Alternativ können Sie über die Systemsteuerung auf die Indizierungsoptionen zugreifen oder über Start, Suchfeld Folgendes ausführen:

Steuerung srchadmin.dll

SIEHE AUCH

Fügen Sie dem Suchindex in Windows Vista einen neuen Dateityp hinzu

Ähnlicher Artikel