Sichern und Wiederherstellen von Wi-Fi-Netzwerkprofilen in Windows

Viele von uns, insbesondere Laptop-Benutzer, haben mehr als ein Wi-Fi-Netzwerkprofil auf ihren Systemen eingerichtet. Sie können in einem Coffeeshop, in dem Sie häufig sind, eine Wi-Fi-Netzwerkverbindung verwenden und zu Hause oder im Büro eine Verbindung zu einem anderen Netzwerk herstellen. In diesem Beitrag wird erläutert, wie Sie Wi-Fi-Netzwerkprofile in Windows 7, 8 und Windows 10 sichern und wiederherstellen .

Durch das Speichern von Wi-Fi-Profilkennwörtern können Sie in der Reichweite automatisch eine Verbindung zu Netzwerken herstellen, ohne jedes Mal die SSID und das Kennwort eingeben zu müssen. Dies ist noch hilfreicher, wenn Sie eine Verbindung zu versteckten Netzwerken herstellen.

Versteckte Netzwerke sind Hotspots mit deaktivierter SSID-Übertragung. Dies bedeutet, dass Sie zusätzlich zu der PSK die SSID (wenn Sie den Namen kennen) eingeben müssen, um eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen.

Darüber hinaus möchten Sie möglicherweise alle gespeicherten Wi-Fi-Profile mit ihren Kennwörtern sichern, indem Sie die Konfiguration in XML-Dateien exportieren.

Sichern Sie Wi-Fi-Profile, indem Sie sie in XML-Dateien exportieren

Erstellen Sie einen Ordner, in dem Sie Ihre WLAN-Profile speichern möchten. Öffnen Sie den Ordner. Öffnen Sie im Menü Datei ein Eingabeaufforderungsfenster.

Geben Sie im Konsolenfenster Folgendes ein und drücken Sie die EINGABETASTE:

 netsh wlan export profil 

Die folgende Ausgabe sollte Ihnen zeigen, dass der Export für jedes Wi-Fi-Profil erfolgreich war.

$config[ads_text6] not found
 Das Schnittstellenprofil "XT1068 4219" wurde erfolgreich in der Datei ". \ Wi-Fi-XT1068 4219.xml" gespeichert. Das Schnittstellenprofil "Ramesh" wurde erfolgreich in der Datei ". \ Wi-Fi-Ramesh.xml" gespeichert. Das Schnittstellenprofil "HUAWEI-E8221-a974" wurde erfolgreich in der Datei ". \ Wi-Fi-HUAWEI-E8221-a974.xml" gespeichert. 

Die Dateien werden in demselben Verzeichnis erstellt, in dem Sie sich gerade befinden. Die XML-Dateien enthalten Informationen zu den Wi-Fi-Profilen, z. B. SSID, Sicherheits- und Verschlüsselungstyp, Passphrase, automatische Verbindungseinstellung, Auswahl der MAC-Adress-Randomisierung usw.

Die Passphrase oder der Pre-Shared Key (PSK) wird in der XML-Datei verschlüsselt. Wenn Sie das Profil jedoch mit der Passphrase im Nur-Text-Format exportieren müssen, verwenden Sie den folgenden Befehl:

 netsh wlan export profile key = clear 

Netsh-Befehlszeilenhilfe - Parameter "Exportieren"

netsh wlan export profile /? Usage: export profile [name=] [folder=] [[interface=]] [key=] Parameters: Tag Value name - Name of the profile to export. folder - Name of the folder in which the profile XML files will be saved. interface - Name of the interface which has this profile configured. key - To display the key in plain text, set key=clear. Remarks: Saves the selected profiles into XML files in the specified folder. For each exported profile, the output file will be named as "Interface Name-Profile Name.xml". Parameters folder, name and interface are all optional. If profile name is given then the specified profile will be saved. Otherwise profiles on any interface will be saved. If the folder parameter is provided it must specify an existing folder accessible from the local computer. It can either be an absolute path, or a relative path to the current working directory. In addition, "." refers to the current working directory, and ".." refers to the parent directory of the current working directory. The folder name cannot be a UNC (Universal Naming Convention) path. By default profiles will be saved in the current working directory. If interface name is given, only the specified profile on the given interface will be saved. Otherwise all profiles with the given name on the system will be saved. If a key in plain text is required and the caller is local administrator, output XML file will include the key in plain text. Otherwise, the output XML file will include encrypted key. Examples: export profile name="profile 1" folder=c:\profiles interface="Wireless Network Connection" export profile name="profile 2" folder=. export profile name="profile 3" folder=. key=clear 

Wie Sie oben sehen können, können Sie einzelne Wi-Fi-Profile exportieren, indem Sie deren Namen und die Schnittstelle angeben (wenn das System mehrere Wi-Fi-Schnittstellen enthält). Sie können auch den Pfad des Ausgabeordners angeben.

Die Parameter Name, Schnittstelle und Ordner sind jedoch optional. Wenn diese Parameter nicht angegeben werden, werden standardmäßig alle Wi-Fi-Profile in den aktuellen Ordner exportiert.

Kurztipp: Sie können die Liste der Wi-Fi-Schnittstellen und -Verbindungen "netsh wlan show profiles" indem Sie den folgenden Befehl "netsh wlan show profiles" : "netsh wlan show profiles" .

Wi-Fi-Profil aus einer XML-Datei importieren

Die gesicherten XML-Dateien können bei Bedarf wiederhergestellt werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie versehentlich eine WLAN-Verbindung entfernen, indem Sie auf die Schaltfläche „Vergessen“ klicken und sich nicht an die SSID eines versteckten Netzwerks und dessen Kennwort erinnern. Die XML-Dateien sind auch nützlich, wenn Sie Windows neu installieren oder wenn Sie sie in andere Systeme importieren möchten.

Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die XML-Datei zu importieren und das Profil erneut hinzuzufügen:

 netsh wlan Profil hinzufügen "xmlfilename" 

Beispiel

 netsh wlan Profil hinzufügen "d: \ wlan Profile \ Wi-Fi-XT1068 4219.xml" 

Die folgende Ausgabe wird angezeigt:

 Das Profil XT1068 4219 wurde auf der Wi-Fi-Schnittstelle hinzugefügt. 

Das ist es. Das Profil wird jetzt neu erstellt. Wiederholen Sie dies für jedes Wi-Fi-Profil, das Sie hinzufügen möchten.

Ähnlicher Artikel